Kooperationen & Vernetzung

Wir versuchen, uns möglichst bunt und breit zu vernetzen. Da wir nicht überall vor Ort sein können, sind z.B. gemeinsame Schulungen, Beistandssuche oder Infostände nicht immer möglich, manchmal läuft es vielleicht nur auf eine gefühlte Solidarität und einen Linktausch hinaus. Angebote, die wir selbst nicht abdecken können, sind häufig bei anderen zu finden. Wir suchen Zusammenarbeit auf Basis eines Minimalkonsenses (siehe Zusammenarbeit mit Inis) und auch wenn unsere Liste noch klein ist, hoffen wir, dass in Zukunft noch viele weitere Initiativen, Vereine und Zusammenschlüsse hinzukommen. Wenn Ihr auf dieser Liste stehen wollt, könnt Ihr Euch per Email an Klaus inikontakt@wirgehenmit.org oder an unser Mitläufertelefon wenden.

Bundesweit:

Dresden:
*sowieso* Frauen für Frauen e.V.
Sie bieten Schulungen für Beistände an und sind Beratungsstelle für Frauen, unter anderem zu Erwerbslosigkeit und SGB IX, Bildung und Kulturelles tätig.

Duisburg:
Bürger für Bürger Duisburg e.V.
Sie haben uns unter anderem bei unserem Flyerdruck unterstützt, der Verein bietet Unterstützung in vielen Aspekten: Lebensmittelhilfe, eine Staßenambulanz und Streetwork. Da er das ehrenamtlich und mildtätig ohne Unterstützung aus öffentlicher Hand leistet, ist er sehr auf die Unterstützung und Spenden von Außen angewiesen.

Mainz:
PENG – Gesellschaft zur Förderung von Design, Kunst und Kommunikation e.V.
Der Verein stellte uns seine Räume für das 1. Mitläufertreffen Rheinhessen zur Verfügung. Das große Netzwerk kreativer und engagierter Menschen in Mainz ist immer einen Besuch wert.

München:
I.G.E.L. – Interessengemeinschaft der Erwerbslosen München und Umgebung
I.G.E.L. bietet gemeinsame Schulungen für ehrenamtliche Begleiter und Beistände an, gemeinsam suchen wir nach Beiständen. Unser Testprojekt ist eine gemeinsame Münchner Beistandsdatenbank. I.G.E.L. bietet auch Rechtsberatungen, einen regelmäßigen Infostand und einen regelmäßigen Stammtisch für Erwerbslose an.

Weitere Einträge folgen in kürze.

Ein Gedanke zu “Kooperationen & Vernetzung

  1. Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen.
    Mein Name ist Viola ich bin 30 u alleinerziehende Mama mit einem Sohn von 7 Jahren u wohne in Garmisch- Partenkirchen.
    Durch Facebook bin ich auf euch gestossen, ich bin in einer Selbsthilfegruppe zum Thema Harz vier u dort wurde euer Link geteilt.
    Ich beziehe Harz vier wo es leider immer mal wieder Probleme gibt heute ganz akutell wieder ein Telefonat, wo ich im Moment überfordert bin, ich wäre sehr dankbar über eine Antwort von euch!

    Es geht um folgendes:
    Ich habe einen 450,-€ Job, ich hatte aber nie die vollen 450,-€ verdient.
    Bis her war es so das ich monatlich mein Lohnzettel u den Kontoauszug mit dem Gehaltseingang einreichen musste u ich wurde dann nachberechnet, innerhalb wenigen Tagen hatte ich die Differnz dann auf meinem Konto, bis auf diesen Monat…ich warte und warte und warte aber es kam nichts…
    so eben rief ich meine Bearbeiterin an u fragte wie weit sie mit der Nachbrechnung von Februar sei (Ich hatte im Februar 351,-€ Lohn)…
    sie sagte mir so eben das es diese monatlichen Nachbrechnungen nicht mehr geben würde das die Nachbrechnungen nun halbjährlich erfolgen (mit Ablauf des Bewilligungszeitraumes)….

    Desweiteren teilte ich ihr mit das ich ab 01.04. bei einem anderen Arbeitgeber auf 450,- € arbeiten werde, der nicht im Ort ist u ich monatlich 89,- € Fahrkosten haben werde, ob es ein Zuschuss gäbe, NEIN das es unter dem Freibetrag von 100 € liegt…

    ich sagte ihr auch das ich ab September in Teilzeit – Ausbildunge gehen werde (in dem selben Betrieb) ich ihr die Papiere einreichen würde sobald ich sie hätte…
    sie sagte mir betreffs Ausbildung folgendes:
    Ich werde komplett aus der Harz 4 Leistung raus gerechnet, nur mein Sohn u der Mehrbedarf der alleinerziehenden würde dann vom Job Center noch gezahlt, ich solle BAB beantragen (Antrag habe ich schon zuhause, kann ich aber logischerweise auch erst fertig machen wenn ich den Ausbildungsvertrag habe) u Wohngeld. Diese Anträge würden aber wohl mindestens 3 Monate zum bearbeiten dauern ich solle sie so schnell wie möglich abgeben…Ich fragte sie ob mir das Job Center bis zur Bewilligung ein Überbrückungsgeld zahlen würde, da ich mit dem Gehalt einer Teilzeitausbildung meine Miete usw nicht zahlen könnte….
    NEIN war die Antwort, Leistungen werden vom Job Center nur für meinen Sohn aber nicht für mich gezahlt….

    Ich habe keinen Berufsabschluss u bin echt dankbar das ich einen Betrieb gefunden habe der mir mit Kind u Traumarbeitszeiten die Möglichkeit gibt eine Ausbildung nachzuholen, aber ganz ehrlich gesagt habe ich jetzt voll Angst das ich mich finanziell während meiner Ausbildung noch mehr verschlechtern werde als jetzt mit Harz Vier.
    Ich komme so schon kaum hin u mein Kind (wie bei vielen alleinerziehenden) muss schon genug zurück stecken u verzichten….Wenn ich höre Papiere dauern mindestens 3 Monate u es gibt kein Überbrückungsgeld usw…mir wird schlecht u ich bin mir unsicher ob ich die Ausbildung mir überhaupt leisten kann!!!!
    Ich sehe langsam bei den ganzen Papieren u Behörden nicht mehr durch, es wird als Leihe immer schwerer!

    Ich wäre euch sehr über Antwort dankbar,
    liebe Grüsse Viola

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>