Klarstellung

In den vergangenen Tagen wurde die technische Infrastruktur des Vereins “Wir gehen mit – Die Mitläufer e.V.” widerrechtlich zur Werbung für einen anderen Verein genutzt und hat dadurch zu Irritationen geführt. Dazu folgende Klarstellung:

Der Verein “Wir gehen mit – Die Mitläufer e.V.” agiert in der seit zwei Jahren bewährten Weise. Wir werden unsere Arbeit für Euch wie gewohnt fortsetzen.

Die beiden unterzeichnenden Vorstandsmitglieder des Vereins “Wir gehen mit – Die Mitläufer e.V.” haben auf der Grundlage der §§ 664 und 665 BGB und in Rücksprache mit weiteren Mitgliedern des Vereins den untenstehenden Beschluss gefaßt. Grund für den Beschluss ist u.a. folgendes Fehlverhalten:

– Frank Knott (ehemaliges Gründungsmitglied des Vereins) nutzt die Socialmedia-Accounts (Facebook, Twitter) unberechtigt für das Bewerben eines eigenen Vereins und gleichzeitig wurde dem Vorstand jeglicher Zugriff verweigert oder genommen.
– Die seit zwei Jahren bekannte Rufnummer der Mitläufer-Zentrale wird übergangslos und ohne Erklärung als Kontakt-Rufnummer für den neuen Verein angegeben (http://menschistmensch.de/impressum.html )
– Der Kodex der Mitläufer ist widerrechtlich auf die Homepage des Vereins “Mensch ist Mensch” eingestellt worden.
– Trotz mehrfacher Aufforderung wird das Führen eines Fahrtenbuches für das Mitläufer-Auto durch Frank Knott vehement verweigert, sodaß der Vorstand über die tatsächliche Nutzung des Fahrzeugs ebenso im Unklaren bleibt, wie alle Spender, die das Fahrzeug ermöglichten.
– Die Mitläufer-Suchliste wurde ohne Erlaubnis oder Beschluss auf eine neue Domain übertragen ( www.diemitläufer.de ). Damit hat Frank Knott die ihm anvertrauten Daten der bundesweiten Mitläufer mißbraucht und einen schwerwiegenden Verstoß im Sinne des Datenschutzes begangen.

Diese Verstöße wurden, zumindest in Teilen, aktiv durch seine Lebenspartnerin und zweite Vorsitzende des Vereins “Wir gehen mit – Die Mitläufer e.V.” Christina Henze unterstützt.

Beschluss:

1. Wir entbinden Frank Knott und Christina Henze mit sofortiger Wirkung von allen Aufgaben im Verein “Wir gehen mit – Die Mitläufer e.V.”
2. Die Mitgliedschaften von Frank Knott und Christina Henze werden ruhend gestellt.
3. Beiden ist es mit sofortiger Wirkung untersagt als “Mitläufer” zu agieren oder im Namen des Vereins “Wir gehen mit – Die Mitläufer e.V.” oder der “#Mitläufer” zu handeln oder zu sprechen.
4. Beiden wird der Beschluss schriftlich mitgeteilt.

Der Beschluss ist gültig bis zur nächsten Mitgliederversammlung. Diese wird vom verbleibenden Vorstand schnellstmöglich einberufen.

Wir bedauern dieses Fehlverhalten zutiefst und bitten die Hilfesuchenden, die Mitläufer und alle dem Verein nahe stehenden Menschen um Entschuldigung.

Für den Verein “Wir gehen mit – Die Mitläufer e.V.”

gez. Hans-Peter Weyer, 1. Vorsitzender
gez. Klaus Sommerfeld, Schatzmeister

Du brauchst Begleitung aber es steht für Deinen Ort kein Mitläufer auf der öffentlichen Liste? So läuft die Mitläufersuche:

Wir haben ja einen ganzen Haufen Mitläufer in unserer öffentlichen Datenbank insgesamt derzeit aus etwa 200 Orten und die Zahl steigt stetig. Es gibt aber auch ganz viele Orte, vor allem kleinere, aber auch Städte  für die sich noch niemand eingetragen hat.

Wir haben festgestellt, daß das die Leute manchmal entmutigt, mit uns in Kontakt zu treten, wenn offenbar niemand in ihrem Ort verfügbar ist. Aber der Schein kann trügen und es lohnt sich trotzdem!

Wir möchten hier erklären, wieso es uns fast immer gelingt, einen Mitläufer zu finden, auch wenn keiner auf der Liste steht.
Es gibt neben der öffentlichen Datenbank eine weitere (weniger umfangreiche) Liste, auf der Mitläufer stehen, die Ihre Kontaktdaten nicht im Internet preisgeben wollen, die aber einverstanden sind, daß das Orga-Team ihre Daten konkret an Begleitungssuchende auf Anfrage weitergibt. Wenn wir also eine Anfrage über Facebook, Twitter, unsere Emailadresse oder unser Mitläufertelefon bekommen, schauen wir erstmal auf diese beiden Listen, ob wir schon jemanden haben. Wenn nicht, treten wir die Mitläufersuche los.

Das heißt als erstes, daß wir eine anonymisierte Meldung im Stil „am xx suchen wir in yy einen Mitläufer für das zz-Amt“ über unserer Kanäle Facebook, Twitter und weitere (wir arbeiten an G+ und Diaspora) losschicken, und oft ist schon in wenigen Stunden jemand gefunden. Auf Twitter haben wir im Moment ca. 1707 Follower und unserer Facebook-Seite hat 675 Likes (durch die man über Aktuelles informiert wird), sowie ca. 394 Mitglieder in unserer Facebook-Gruppe. Darunter sind einige, die sich nicht dauerhaft zur Verfügung stellen können/wollen, aber gerne aushelfen, oder uns über ihr eigenes Netzwerk in unserer Suche unterstützen und die Suchanfragen weiterverbreiten.

In seltenen Fällen, das betrifft meist kleinere Orte, werden wir auch damit noch nicht fündig. Und dann packt unseren Frank vom Mitläufer-Orga-Team der Ehrgeiz. Frank beantwortet unser Mitläufer-Telefon und betreut einen großen Anteil der Mailanfragen, er ist meist zentral in die Suche involviert. Je näher ein Termin rückt, für den wir noch keinen Mitläufer haben, desto intensiver hängt Frank sich rein, er twittert persönliche Konkakte mit großer Reichweite direkt an, er nimmt den Telefonhörer in die Hand, und versucht Initiativen in der Umgebung zu finden, die eine Begleitung vielleicht übernehmen können, oder… oder… Er hat immer wieder kreative Ideen, wie es doch noch klappen könnte oder wen er noch fragen könnte.
Je mehr Mitläufer wir werden und je mehr Unterstützer unsere Suchanfragen weiterreichen, desto besser und schneller klappt das auch. Aktuelle Städte mit einem akut-konkreten Bedarf an ehrenamtlicher Begleitung sind Kusel, Hof und Mühlhausen.

Es lohnt sich also, unser Mitläufer-Telefon (02065-7923199) anzurufen, oder eine Suchanfrage an mitlaeufer@wirgehenmit.org zu schicken!